Von Bits und Bytes

Der Umfang von Daten oder Informationen im Sinne der IT wird in Bit gemessen. 8 Bit werden zur Grundeinheit Byte. Meistens wird mit Byte 1 Oktett, also 8 Bit, zusammengefasst, auf der die nächst höheren Einheiten aufbauen.

Auf Grund der ursprünglichen Definition eines Kilobytes mit 1024 statt 1000 Byte kann es zu unterschiedlichen Zählweisen kommen (siehe unter Datenmenge).

Und hier also eine kleine Übersicht der Größenordnungen.


1 Bit  (21 = 2 mögliche Zustände), z. B. 0/1  
5 Bit  (25 = 32 mögliche Zustände), z. B. ein Großbuchstabe aus dem lateinischen Alphabet  
7 Bit  (27 = 128 mögliche Zustände), z. B. ein Zeichen im ASCII-Zeichensatz  
8 Bit  Byte oder Oktett (8 Bit) 
1 Oktett  (28 = 256 mögliche Zustände) ein Schriftzeichen (erweitertes lateinisches Alphabet)  
2 Oktett  (216 = 65.536 mögliche Zustände) ein Schriftzeichen im UTF-16-Format  
4 Oktett  (232 = etwa 4,3 Milliarden mögliche Zustände)  
Kilobyte (kB) (103 Byte = 1000 Byte),   
Kibibyte (KiB) (210 Byte = 1024 Byte)   
ca. 0,5 kB  eine Buchseite als Text  
1440 KiB  eine High Density 3,5 Zoll-Diskette  
Megabyte (MB)  (106 Byte = 1.000.000 Byte), 
Mebibyte (MiB)  (220 Byte = 1.048.576 Byte) 
ca. 5 MB  die Bibel als Text  
ca. 703,1 MiB also ca. 737,8 MB  eine konventionelle "700 MB" Daten-CD-ROM  
Gigabyte (GB)  (109 Byte = 1.000.000.000 Byte), 
Gibibyte (GiB)  (230 Byte = 1 073 741 824 Byte) 
ca. 4,38 GiB also ca. 4,7 GB  eine DVD R  
ca. 5 GBein komprimierter Spielfilm in DVD-Qualität    
Terabyte (TB)  (1012 Byte = 1000 GB), 
Tebibyte (TiB)  (240 Byte) 
ca. 20 TB  Textumfang der Bestände der Library of Congress mit rund 20 Millionen Büchern (1963 - dürfte inzwischen bei bis zu 80 TB liegen)  
Petabyte (PB)  (1015 Byte = 1.000.000 GB), 
Pebibyte (PiB)  (250 Byte) 
Die Speicherkapazitäten der weltweit größten Rechenzentren lagen Ende 2002 zwischen 1 PB und 10 PB   

(C) 2005 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken